Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

aktuelle Termine

Tauchkurse nach VDST-Standards:
Termine bitte erfragen

* * *

neu seit 05.09.2017

Dauerangebot
Piloxing®

* * *

10.10.2017

Start
Yoga I -Kurs

* * *

12.10.2017

Start
RückenSTARK-Kurse

* * *

19.10.2017

Start
Yoga II -Kur
s

* * *

11.11.2017

Seniorennachmittag

* * *

25.11.2017

TGN-Ehrungsfeier

* * *

 

für weitere Infos
bitte anklicken

 

Turngemeinde Northeim

... wo Sport Spaß macht

Gymnastik


50 Jahre Damengymnastik

Im Jahr 2014 besteht eine unserer Damengymnastikgruppen seit nunmehr 50 Jahren. Das Jubiläum nahmen der Vorsitzende der TGN Henning Conrad und Schriftwart Heinz Haushalter zum Anlass, mit der Gruppe um Übungsleiterin Anke Tannhäuser anzustoßen und ihnen ein Präsent zu überreichen.

 


Bericht Vereinsnachrichten Winter 2014

Es gibt Sportgruppen in der TGN, die bestehen erst ein paar Jahre und es gibt einige, die haben auch bei wechselnden Teilnehmer(inne)n bereits Jahrzehnte Bestand. Um eine solche handelt es sich bei der Frauen-Gymnastik-Gruppe, die mittwochs von 20:15 Uhr bis 21:15 Uhr in der Kleinturnhalle turnt. Viele werden sich noch an die Übungsleiterin Waltraud Riemann erinnern, die im September 1978 diese Frauengymnastikgruppe neu ins Leben gerufen hatte. Somit gibt es sie in diesem Jahr bereits seit 36 Jahren, und seit 25 Jahren darf ich die Damen inzwischen fit-machen und fit-halten. Bis 1989 lag die Leitung in den Händen von Elke Mallwitz und mit dem Erwerb der Übungsleiter-Lizenz Ende 1989 habe ich diese Gruppe (sowie noch zwei weitere) dann „ganz offiziell“ übernommen.

Anlässlich dieses „Jubiläums“ wollten wir daher - statt einer traditionellen Radtour vor den großen Ferien – etwas „besonderes“ machen und planten eine Fahrt zu den Wasserspielen im Bergpark Kassel-Wilhelmshöhe, die es 2014 seit nunmehr 300 Jahren gibt. Als Termin wurde der 14. September ausgewählt und so startete ich an besagtem Sonntagmorgen um 9:30 Uhr mit 8 gutgelaunten Damen am Northeimer Bahnhof zu unserem Tagesausflug. Mit RB und ICE waren wir so schnell am Bahnhof Wilhelmshöhe angekommen, dass wir es kaum schafften, bis dahin unseren ‚Hugo‘ auszutrinken. Vom Bahnhof aus wollten wir dann eigentlich gleich in den Bergpark fahren, was uns allerdings nicht auf dem direkten Weg gelang… So ergab es sich durch die unerwarteten zeitlichen Verzögerungen, dass wir passend zur Mittagszeit oben beim Herkules ankamen und uns dort erst einmal mit einem Imbiss stärken konnten. Um 14:00 Uhr begann dann die Führung, bei der wir mit tausenden anderen Besuchern des Bergparks dem Lauf des Wassers folgten, das an malerischen Stationen wie den Kaskaden vor dem Herkules, dem Steinhöfer Wasserfall, der Teufelsbrücke und dem Aquädukt zum Vorschein kommt.

Das Finale der Wasserspiele bildet schließlich die 50 Meter hohe Fontäne vor dem Schloß Wilhelmshöhe, die allein durch den natürlichen Wasserdruck emporsteigt. Die Führung zu den einzelnen „Bildern“ wurde durch unsere Gästeführerin sehr interessant und informativ gestaltet und war bei schönstem Spätsommerwetter einfach wunderbar. Natürlich gehörte zum Abschluss des Besuchs im Bergpark, der 2013 als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt wurde, der Besuch des ‚Schloß-Cafes‘ dazu, wo wir uns leckere Torte mit einer guten Tasse Kaffee schmecken ließen und unseren Füßen eine kleine Erholungspause gönnten. Leider verzögerte sich die Rückfahrt dann jedoch, da mehrere ICE verspätet waren oder ausfielen. Wir erreichten Northeim dadurch etwas später als geplant, aber die Eindrücke dieses herrlichen Tages überwogen alle Widrigkeiten.

Ich bedauere, dass unsere Gruppe nicht vollständig an dem Ausflug teilnehmen konnte, hoffe aber, dass alle bei der Weihnachtsfeier am 17. Dezember 2014 in der „Deutschen Eiche“ dabei sein werden. Bis dahin wünsche allen eine schöne Adventszeit!

Anke Köhler